Ringfundmeldungen

Funde beringter Vögel
Falls Sie selbst kein/e ausgebildete/r Beringer/in sind und einen beringten Vogel beobachtet oder gefunden haben, lesen Sie hier,
an wen Sie sich mit Ihren Informationen wenden können.

Beringer/innen melden ihre Daten auf den üblichen Wegen bitte direkt an ihre Beringungszentrale.

Ringe und andere Markierungen
Markierte Vögel tragen in aller Regel an einem Bein einen Metallring. Dieser trägt eine Inschrift mit dem Namen der Beringungszentrale
und einer Individuellen Kennung aus Ziffern und oft auch Buchstaben. Wenn Sie einen beringten Vogel gefunden haben, ist die richtige
Ablesung und Übermittlung dieser Ringinschrift besonders wichtig, um alle Daten zuordnen zu können.

Diese Daten sind auch dann sehr interessant, wenn ein Vogel tot gefunden wurde oder eventuell nur der Ring selbst vorliegt.
Bitte füllen Sie auch in solchen Fällen die Fundmeldung so vollständig wie möglich aus.

Für bestimmte Untersuchungen werden Vögel auch mit farbigen Ringen (die dann oft eine kurze und gut lesbare Inschrift aus Buchstaben
und/oder Ziffern tragen), Flügelmarken oder in seltenen Fällen Sendegeräten markiert. Dennoch sollte ein so gekennzeichneter Vogel
immer auch einen Metallring tragen der dann zur Identifikation ausreicht.

Auch gezüchtete Vögel sind oft mit Ringen versehen. Dies betrifft vorrangig Brieftauben, aber auch Vögel aus Zoos oder Privathaltungen.
Diese Ringe tragen dann keine Inschrift einer Beringungszentrale. Falls Sie unsicher sind, ob sie einen solchen Vogel vor sich haben,
können Sie den Ringfund aber in jedem Fall melden!

front.jpg

mögliche Formate von Ringen © ProRing e.V.


Meldungen von Ringfunden
Bitte melden Sie beringte Vögel oder gefundene Ringe über das Formular der europäischen Beringungszentralen unter www.ring.ac.
Sollten Sie dabei Unterstützung benötigen, können Sie sich auch direkt an die für den Fundort zuständige Beringungszentrale in ihrer
Region wenden. Der tatsächliche Fundort ist dabei entscheidend, nicht die Inschrift auf dem Ring!

Beispielsweise sollte ein in Hessen gefundener beringter Vogel prinzipiell an die Beringungszentrale Helgoland (mit Sitz in Wilhelmshaven)
gemeldet werden. Das ist unabhängig davon, ob er einen Ring der Vogelwarte Helgoland, Hiddensee, Radolfzell oder auch einer
ausländischen Beringungszentrale trägt.
Das gilt gleichermaßen auch für Ringfunde im Ausland, z.B. im Urlaub. Auch solche Daten sind für die Vogelforschung sehr wertvoll.
Die meisten Länder unterhalten eigene Beringungszentralen. Sie können diese Funde ebenfalls über die Internetseite www.ring.ac melden.
Bei Unsicherheiten wird auch jede deutsche Beringungszentrale oder ProRing weiterhelfen.

Ringe und andere Markierungen an Vögeln können durch jahrelanges Tragen, Abnutzung oder starke Verschmutzung unleserlich oder
beschädigt sein. Sollten Sie einen solchen Ring, z.B. an einem toten Vogel, finden, schicken Sie ihn bitte per Post an die jeweils zuständige
Beringungszentrale.
Bitte versuchen Sie in diesem Fall nicht, einen Ring zu biegen, flach zu drücken oder aufwändig zu reinigen, sondern verpacken Sie ihn
bitte mit einer Notiz der Funddaten und einer Adresse für eventuelle Rückfragen möglichst geschützt für den Versand. Die Spezialist/innen
in den Beringungszentralen haben Erfahrung darin, schlecht lesbaren Ringen ihre Inschrift zu entlocken.
Sie bekommen nach erfolgter Verarbeitung der Daten eine Rückmeldung mit den Informationen zum "Lebenslauf" des Vogels.

Beringungszentralen in Deutschland

In Deutschland gibt es drei Beringunszentralen. Die Zuständigkeit für Ihre Region entnehmen sie bitte der Abbildung oder der Liste.

bz_deutschland.gif

Zuständigkeiten von Beringungszentralen in Deutschland


Institut für Vogelforschung - Vogelwarte Helgoland
zuständig für: nordwestlicher Teil Deutschlands (Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg)

Kontakt:
Institut für Vogelforschung - Vogelwarte Helgoland
An der Vogelwarte 21
26386 Wilhelmshaven
Tel.: 04421 / 96 89 22
Fax: 04421 / 96 89 55
ring"at"ifv-vogelwarte.de

Beringungszentrale Hiddensee
zuständig für: östlicher Teil Deutschlands außer Berlin (Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen)

Kontakt:
Beringungszentrale Hiddensee
An der Mühle 4
17493 Greifswald
Tel.: 03834 / 88766-13
Fax: 03843 / 7779259
beringungszentrale"at"lung.mv-regierung.de

Vogelwarte Radolfzell
südwestlicher Teil Deutschlands (Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Saarland) sowie Berlin

Kontakt:
Vogelwarte Radolfzell
Schloß Möggingen
Schloßallee 2
78315 Radolfzell
Tel.: 07732 / 15 01 0
Fax: 07732 / 15 01 69
fiedler"at"orn.mpg.de